Audiobeiträge

Hilfe im Trauerfall

Es gibt nur diesen einen Abschied:
Die Trauerfeier

Unser Leben ist zeitlich eindeutig von zwei Daten begrenzt: unserer Geburt und dem Zeitpunkt, an dem wir sterben.

Zwischen diesen beiden Daten liegt unser Lebensweg und der ist gekennzeichnet von verschiedenen Stationen. Der Beginn, unsere Geburt, ist ein ganz wichtiger, elementarer Punkt. Der Punkt, an dem wir sterben, ist ebenso wichtig. Denn danach gehen wir als Angehörige noch einen gewissen Teil des Weges mit dem Menschen, der verstorben ist. Bis zur Bestattung, bis zur Trauerfeier, bis zur endgültigen Abschiednahme.

Diese Abschiednahme ist sehr wichtig, weil es der letzte Wegabschnitt ist, den wir gemeinsam beschreiten und an dessen Ende wir unseren Verstorbenen gehen lassen werden. Insofern bekommt die Trauerfeier, die Abschiedsfeier, diese so wichtige Bedeutung als Ende des gemeinsamen Weges.

Und sie gibt den Angehörigen die Möglichkeit, den Verstorbenen ein letztes Mal in ihre Mitte zu nehmen und seinen Lebensweg zu würdigen. Jeder individuelle Lebensweg sollte deshalb mit einer persönlichen Gestaltung des Abschieds einen würdevollen Abschluss finden können.